Presse

Presseinformation 4. Mai 2018

Die Vertreter der Bezirksregierung in Detmold, des Kreises Höxter und der Kommunen im Kreis Höxter beim Spatenstich für das neue Glasfasernetz im Kreis Höxter - hxneXt.de.

Spatenstich für das schnelle
Internet im Kreis Höxter „hxneXt.de“

Beverungen/Kreis Höxter. Mit dem offiziellen Spatenstich in Beverungen-Herstelle ist der Ausbau für das schnelle Glasfasernetz im Kreis Höxter jetzt gestartet!

Da für das neue Glasfasernetz die Leerrohre im Boden verlegt werden müssen, wird die erste Ausbauphase durch die spezialisierten Tiefbauarbeiten geprägt. Mit neun Baustellenteams wird gestartet, um den Ausbau von Beginn an dynamisch und strukturiert zu gestalten. Für die Leerohrverlegung werden diese verschiedenen Bautechniken eingesetzt:

  • Klassischer Tiefbau (Entsiegelung, Bagger- und Schachtarbeiten, Versiegelung)
  • Horizontalbohrverfahren
  • Grabenfrästechnik
  • Kabelpflugtechnik

Mit der wirtschaftlichen Kabelpflugtechnik kann an einem Arbeitstag beispielsweise circa ein km Leerrohr verlegt werden, in das später das Glasfaserkabel mit Druckluft eingeblasen wird. Das Glasfaserkabel wird bis zu den Multifunktionsgehäusen (FTTC-Netzarchitektur) in die Ortschaften im Kreis Höxter verlegt. Mithilfe der Multifunktionsgehäuse wird die Bandbreite dann mittels der sogenannten „Vectoring“-Technologie, über die bestehenden Kupferleitungen, zu den entsprechenden Anschlüssen übertragen. Aktiviert wird das schnelle Glasfasernetz im Jahr 2019 - nachdem der Ausbau im gesamten Ausbaugebiet abgeschlossen ist.

|Bauabschnitte

Aktuell wird das neue Glasfasernetz in folgenden Ortschaften ausgebaut:

  • Warburg Welda,
  • Warburg Germete,
  • Warburg Menne,
  • Warburg Nörde,
  • Beverungen Würgassen,
  • Beverungen Herstelle.

  In den nächsten vier Wochen folgen dann:

  • Warburg Ossendorf,
  • Warburg Hohenwepel,
  • Beverungen Jakobsberg,
  • Beverungen Haarbrück,
  • Borgentreich,
  • Nieheim,
  • Willebadessen

 und innerhalb der nächsten sechs Wochen wird dann der Glasfaserausbau für diese Ortschaften beginnen:

  • Marienmünster,
  • Steinheim,
  • Bad Driburg,
  • Beverungen (verbleibende Abschnitte),
  • Brakel,
  • Höxter,
  • Warburg (verbleibende Abschnitte).

Für die weiteren Ortschaften im Kreis Höxter laufen aktuell die Netzfeinplanungen und die entsprechenden Genehmigungsverfahren. Über den aktuellen Stand des Ausbaus wird dann jeweils auf der Website „www.hxnext.de/news“ berichtet.

 

| 440 km Glasfaser


Das neue Glasfasernetz im Kreis Höxter wird aus Glasfasertrassen mit einer Gesamtlänge von 440 km bestehen und soll innerhalb von 12 Monaten entstehen. Der Ausbau des NGA-Breitbandnetzes erfolgt auf Basis einer FTTC-Netzarchitektur (Fibre to the Curb) in Verbindung mit der Vectoring-Technologie. Das Glasfaserkabel wird bis zum Kabelverzweiger im Ort verlegt (FTTC), für den weiteren Datentransport bis zum Gebäude wird dann das bestehende Kupferkabel genutzt, die Vectoring-Technologie optimiert die Leistung des Kupferkabels und sorgt so für den möglichen Transport noch höherer Datenmengen.

Das schnelle Internet im Kreis Höxter wird über insgesamt 184 Kabelverzweiger im Kreis Höxter in die Haushalte verteilt. Knapp 250 km Glasfaserleitung von den 440 Gesamtkilometern der Glasfasertrassen werden unter Einsatz modernster und innovativer Techniken neu verlegt. Für die Restdistanz (ca. 190 km) wird auf bestehende, bereits verlegte, Glasfasernetz-Infrastruktur verschiedener Netzpartner zugegriffen.

 

| 50 Mbit/s für die Bewohner von 13.378 Liegenschaften im Kreis Höxter.

Durch Internetausbau der nächsten Generation können - nach der Fertigstellung des schnellen Netzes - die Bewohner von 13.378 Liegenschaften im Kreis Höxter mit einer Geschwindigkeit von 50 Mbit/s (Downstream) im Internet surfen.

In Teilen des Ausbaugebietes wird die sewikom GmbH sogar Tarife mit
bis zu 100 Mbit/s im Downstream anbieten können.

| In diesen Städten und ihren Ortsteilen wird der Ausbau stattfinden:

Bad Driburg

Alhausen, Bad Hermannsborn, Dringenberg, Erpentrup, Herste, Kühlsen, Langeland, Neuenheerse, Pömbsen, Reelsen, Siebenstern

Beverungen

Amelunxen, Haarbrück, Herstelle, Jakobsberg, Rothe, Tietelsen, Würgassen

Borgentreich

Borgholz, Bühne, Drankhausen, Körbecke, Lütgeneder, Manrode, Muddenhagen, Natingen, Natzungen, Rösebeck

Brakel

Auenhausen, Beller, Erkeln, Frohnhausen, Gehrden, Hampenhausen, Hembsen, Hinnenburg, Istrup, Rheder, Riesel, Schmechten, Sidessen

Höxter

Albaxen, Bosseborn, Bruchhausen, Godelheim, Stahle

Marienmünster

Altenbergen, Born, Bredenborn, Bremerberg, Eilversen, Großenbreden, Hohehaus, Kleinenbreden, Kollerbeck, Löwendorf, Münsterbrock, Papenhöfen, Vörden (ein Teil, Am Hungerberg)

Nieheim

Entrup, Erwitzen, Eversen, Himmighausen, Holzhausen(teilweise), Merlsheim, Oeynhausen, Schönenberg, Sommersell

Steinheim

Grevenhagen, Hagedorn, Ottenhausen, Rolfzen, Sandebeck, Vinsebeck(teilweise)

Warburg

Bonenburg, Daseburg, Dössel, Germete, Hardehausen, Hohenwepel, Menne, Nörde, Ossendorf, Welda

Willebadessen

Borlinghausen, Eissen, Engar, Fölsen, Helmern, Ikenhausen, Löwen, Niesen, Schweckhausen, Willegassen

Download

Pressemitteilung | 4. Mai 2018

Bilder vom Spatenstich - hxnext.de:

Hier gehts zur Galerie!

hxnext. Horizontalbohrung
DOWNLOAD

hxnext. Grabenfräse
DOWNLOAD

Spatenstich "hxnext.de"
DOWNLOAD

Presseinformation 16. Januar 2018

Michael Stolte (GF GfW Hx), Landrat Friedhelm Spieker, Kai-TimoWilke (GF sewikom), Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl und Dr. Martin Fornefeld (MICUS Strategieberatung) v.l. im Vordergrund während der Pressekonferenz im Kreishaus Höxter.


NGA-Breitbandversorgung           
in den 10 Städten des Kreises Höxter.

Beverungen/Kreis Höxter. Die sewikom GmbH hat den Zuschlag für den Breitbandausbau der nächsten Generation in den 10 Städten des Kreises Höxter erhalten.

440 km Glasfaser
Das neue Glasfasernetz im Kreis Höxter wird aus Glasfasertrassen mit einer Gesamtlänge von 440 km bestehen und soll innerhalb von 12 Monaten entstehen. Der Ausbau des NGA-Breitbandnetzes erfolgt auf Basis einer FTTC-Netzarchitektur (Fibre to the Curb) in Verbindung mit der Vectoring-Technologie. Das Glasfaserkabel wird bis zum Kabelverzweiger im Ort verlegt (FTTC), für den weiteren Datentransport bis zum Gebäude wird dann das bestehende Kupferkabel genutzt, die Vectoring-Technologie optimiert die Leistung des Kupferkabels und sorgt so für den möglichen Transport noch höherer Datenmengen.

Das schnelle Internet im Kreis Höxter wird über insgesamt 184 Kabelverzweiger im Kreis Höxter in die Haushalte verteilt. Knapp 250 km Glasfaserleitung von den 440 Gesamtkilometern der Glasfasertrassen werden unter Einsatz modernster und innovativer Techniken neu verlegt. Für die Restdistanz (ca. 190 km) wird auf bestehende, bereits verlegte, Glasfasernetz-Infrastruktur verschiedener Netzpartner zugegriffen.

50 Mbit/s für die Bewohner von 13.378 Liegenschaften im Kreis Höxter.

Durch Internetausbau der nächsten Generation können - nach der Fertigstellung des schnellen Netzes - die Bewohner von 13.378 Liegenschaften im Kreis Höxter mit einer Geschwindigkeit von 50 Mbit/s (Downstream) im Internet surfen.

In Teilen des Ausbaugebietes wird die sewikom GmbH mittels Vectoring sogar Tarife mit
bis zu 100 Mbit/s im Downstream anbieten können.


Tarife für Internet & Telefonflatrate ins deutsche Festnetz

Die Tarife bieten die Internetnutzung ohne Volumenbegrenzung und die Telefonie mit einer Flatrate ins deutsche Festnetz. Zusätzlich wird auch ein reiner Datentarif angeboten, um für jeden Bedarf das richtige Angebot zu haben.

Zum Start bietet die sewikom GmbH beispielsweise ihren Tarif „hxneXt 50“ für die ersten 12 Monate für 19,90 EUR monatlich an und ab dem 13. Monat für 39,90 EUR. Die Mindestlaufzeit für einen Vertrag beträgt 24 Monate. Kalkuliert auf 24 Monate Laufzeit, ergibt sich so ein monatlicher Durchschnittspreis von 29,90 EUR für den Tarif hxneXt 50“. Dazu kommt die einmalige Anschlussgebühr i. H. v. 59,90 EUR. Für den Fall, dass der Anschlussinhaber noch über keinen technisch-adäquaten Router verfügt, bietet die sewikom GmbH Markenrouter zu attraktiven Konditionen - ab 39,90 EUR - an, die für den Anschlussdatenempfang erforderlich sind.

IPTV by sewikom

Als zusätzlichen buchbaren Dienst bietet die sewikom GmbH auch Fernseherlebnisse
zu jeder Zeit an - per IPTV für Ihre Kunden im Kreis Höxter.

Haupttarif-Übersicht
 
(zusätzlich wird es noch Lokaltarife im Bereich 55-60 Mbit/s Downstream und 10 Mbit/s Upstream geben.)

sewikom

HIGHSPEEDTARIFE

Telefonie

Downstream

Mbit/s

Upstream

Mbit/s

Monatlicher Preis

inkl. 19 % MwSt.

hxneXt 50

inkl. Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz

50

10

19,90 EUR

Für die ersten

12 Monate – danach 39,90 EUR monatlich

hxneXt 100
(1)

inkl. Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz

100

40

19,90 EUR

Für die ersten

12 Monate – danach 44,90 EUR monatlich

hxneXt 50d
Datentarif

-

50

5

19,90 EUR

Für die ersten

12 Monate – danach 29,90 EUR monatlich

(1) Voraussetzung ist ein geeigneter Router. Router-Wahlfreiheit wird garantiert. Router können bei der sewikom GmbH ab 39,90 € (Archer VR200v) gekauft oder ab 4,90 € monatlich gemietet werden. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Anschlussgebühr einmalig 59,90 €.


Die sewikom GmbH

Das Beverunger Breitbandinternet- und IT-Unternehmen sewikom wurde 2007 gegründet, Geschäftsführer ist Dipl. Ing. Kai-Timo Wilke. Die sewikom GmbH baut und betreibt Breitbandnetze für schnelles Internet und digitale Dienste. In einer weiteren Unternehmenssparte betreibt sie den Breitbandkomponentenbau und bietet ihren Partnern IT-Netzwerk-Services.

Im Jahr 1995 startete Kai-Timo Wilke (43) mit einem Telefonshop in Bad Karlshafen, bevor er im August 2007 die sewikom GmbH in Beverungen als weiteres Unternehmen gründete.

Vier Mitarbeiter starteten damals mit dem Schwerpunkt Netzwerktechnik für Unternehmen, bevor die sewikom im Jahr 2008 das erste Breitbandnetz (Weser-Netz). Heute betreibt die sewikom GmbH bundesweit mehrere Breitbandnetze. In der Region beispielsweise, die Breitbandnetze in den Kreisen Höxter und Lippe.

Aktuell beschäftigt die sewikom GmbH 30 MitarbeiterInnen (davon drei Auszubildende), die circa 4.500 Kunden mit schnellem Internet, Telefonie und IT-Services versorgen und betreuen.               

 

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

sewikom Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Information der sewikom GmbH

Telefon 05273 36 76 400

E-Mail: info[at]sewikom.de

BEER AUTOMOTIVE CONSULTING

Telefon +49 5675 72 11 53 0

Mobil + 49 171 6414447

E-Mail: info[at]kommunikation.beer

 

 

Presseinformationen

Für Ihre Presseanfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

Telefon: 05273 36 76 400 oder per E-Mail an info[at]sewikom.de

Ausbaugebiet im Kreis Höxter

In diesen Städten und ihren Ortsteilen im Kreis Höxter wird der Ausbau stattfinden:

Bad Driburg

Bad Hermannsborn, Reelsen, Bad Driburg, Pömbsen, Alhausen, Kühlsen, Neuenheerse, Erpentrup, Herste, Dringenberg, Siebenstern, Langeland

Beverungen

Beverungen, Jakobsberg, Wehrden, Herstelle, Rothe, Haarbrück, Würgassen, Drenke, Roggenthal, Tietelsen, Blankenau, Dalhausen

Borgentreich

Drankhausen, Körbecke, Manrode, Borgholz, Borgentreich, Muddenhagen, Großeneder, Natzungen, Rösebeck, Lütgeneder, Bühne, Natingen

Brakel

Auenhausen, Bellersen, Schmechten, Bökendorf, Rheder, Beller, Brakel, Siddessen, Erkeln, Hinnenburg, Hembsen, Istrup, Hampenhausen, Riesel, Brakel, Gehrden, Frohnhausen

Höxter

Lütmarsen, Godelheim, Bosseborn, Bödexen, Bruchhausen, Ovenhausen, Höxter, Stahle, Brenkhausen, Albaxen, Fürstenau, Ottbergen

Marienmünster

Bredenborn, Oldenburg, Hohehaus, Vörden, Kleinenbreden, Großenbreden, Eilversen, Altenbergen, Born, Münsterbrock, Papenhöfen, Bremerberg, Löwendorf, Kollerbeck

Nieheim

Nieheim, Oeynhausen, Merlsheim, Schönenberg, Eversen, Holzhausen, Himmighausen, Sommersell, Erwitzen, Entrup

Steinheim

Ottenhausen, Sandebeck, Grevenhagen, Vinsebeck, Rolfzen, Hagedorn, Steinheim, Bergheim

Warburg

Rimbeck, Daseburg, Calenberg, Germete, Hohenwepel, Scherfede, Menne, Welda, Herlinghausen, Warburg, Hardehausen, Dalheim, Bonenburg, Wormeln, Nörde, Ossendorf, Dössel

Willebadessen

Borlinghausen, Peckelsheim, Schweckhausen, Willebadessen, Willegassen, Fölsen, Helmern, Löwen, Eissen, Niesen, Engar