Schnelles Internet für Leopodshöhe im Kreis Lippe

Geförderter Breitbandausbau im Kreis Lippe: schnelles Internet für Leopoldshöhe

In Leopoldshöhe ist der geförderte Breitbandausbau auf einem guten Weg – die ersten Kunden der sewikom GmbH nutzen bereits das schnelle Internet.

Egal ob Unternehmen oder Privatperson, sie können in den ehemals unterversorgten Bereichen Verträge abschließen und von den verfügbaren Bandbreiten profitieren. Auch das Gewerbegebiet, die beiden Grundschulen, die Gesamtschule sowie das Rathaus der Gemeinde sind an das Breitbandnetz der sewikom GmbH angeschlossen. Die Verfügbarkeit der Breitbandanschlüsse kann unter sewikom.de eingesehen und der Anschluss bestellt werden.

„Auch in Leopoldshöhe hat sich während des Ausbaus der ‚weißen Flecken‘ gezeigt, wie groß das Interesse der Menschen am schnellen Internet ist. Über 1.600 Haushalte erreichen im Download nun eine Bandbreite ab 50 MBit/s. Für 310 Haushalte besteht sogar die Möglichkeit des direkten Glasfaseranschlusses in das Gebäude mit einer Geschwindigkeit von 300 MBit/s, dieses Angebot hat sich bereits die Hälfe der Haushalte als aktive Kunden gesichert“, erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann. Der geförderte Ausbau war für alle Gebiete geplant, die mit einer Geschwindigkeit unter 30 MBit/s versorgt waren und damit als „weißer Fleck“ galten. Nun ist dieser geförderte Fiber to the curb (FttC) Ausbau – die Glasfaserleitung ist dabei bis in den Verteilerkasten verlegt – vollständig abgeschlossen und Bandbreiten von mindestens 50 MBit/s sind verfügbar – der überwiegende Anteil erreicht über 100 Mbit/s.

Damit ist der Ausbau noch nicht abgeschlossen. Denn die sewikom baut im Gemeindegebiet über den geförderten Breitbandausbau auch eigenwirtschaftlich aus. An welchen Adressen bereits ein schneller Internetanschluss verfügbar ist, kann man auf der Unternehmenswebseite der sewikom abfragen. „In Nachbarschaft zu Bielefeld wünschen wir uns Internetgeschwindigkeiten, wie in einer Großstadt. Wir sind noch lange nicht am Ziel, aber die ersten Schritte haben wir gemacht“, freut sich Bürgermeister Prof. Martin Hoffmann. Auch die Infrastruktur in Gebäuden der Gemeinde ist gestärkt durch Fibre to the Building (FttB) Anschlüsse – die Glasfaserleitung ist dabei bis in das Gebäude verlegt. Die beiden Grundschulen, der Gesamtschule sowie des Rathauses sind angeschlossen. Weitere Anschlüsse für Privatpersonen und Gewerbetreibende sollen in den nächsten Wochen folgen.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Ausbau unseres Netzes den Bürgerinnen, Bürgern und Unternehmen in Leopoldshöhe die Möglichkeit bieten können, an der digitalen Vielfalt unserer Gesellschaft teilzuhaben. Wir möchten allen in Leopoldshöhe den Wechsel in das neue, schnelle Breitbandnetz ‚lippeneXt‘ möglichst bequem, schnell und unkompliziert ermöglichen. Aus diesem Grund bieten wir den individuellen Wechselservice und die persönliche Beratung – ohne Computerstimme – direkt und telefonisch in unserem Kundenzentrum oder über unsere Berater*innen vor Ort an“, erklärt Kai-Timo Wilke, Geschäftsführer sewikom gmBH.

Und der Gesamtabschluss des geförderten Breitbandausbaus ist in Sichtweite: Die Fertigstellung der geförderten Hausanschlüsse im Berkenbruch startet im März, der eigenwirtschaftliche FttB-Ausbau in Greste soll Ende Februar mit dem Tiefbau eingeläutet werden. Perspektivisch ist im gesamten Gemeindegebiet ein Glasfaserausbau vorgesehen.


Zahlen, Daten und Fakten zum Ausbau in Leopoldshöhe


63 Kilometer (km) Glasfaser-Datenautobahn
: Für die zukunftsorientierte, leistungsfähige Internetanbindung von Leopoldshöhe wurden circa 63 km Glasfasertrasse gebaut. Für die Versorgung der Haushalte und Trassen 51 km, für die Glasfaseranbindung des Gewerbegebietes 11 km und für die Schulen 1 km.

Der geförderte Breitbandausbau für schnelles Internet erfolgte in diesen – vorher unterversorgten – Bereichen oder Ortsteilen der Gemeinde Leopoldshöhe:
Asemissen, Bechterdissen, Bexterhagen, Greste, Krentrup, Leopoldshöhe, Nienhagen und Schuckenbaum

Jetzt können 1.935 Haushaltsadressen in diesen Ortschaften über einen Anschluss für schnelles Internet und Telefon verfügen.


1.625 Haushalte
(FTTC-Ausbau) können beim Download zwischen einer Bandbreite von 50 MBit/s oder bis zu 100 MBit/s wählen. Für 310 Haushalte (davon sind bereits mehr als 150 geordert oder gebaut) besteht die Möglichkeit des direkten Glasfaseranschlusses (FTTB) – hier können beispielsweise Tarife mit einer Downloadleistung von 300 MBit/s und mehr gewählt werden.


Glasfaseranschluss für die Unternehmen in den Gewerbegebiete in Asemissen und Greste
205 Liegenschaften
in den Gewerbegebieten Asemissen und Greste können jetzt mit einem direkten Glasfaseranschlusses (FTTB) und einer Downloadleistung von mindestens 300 MBit/s bis 2.000 MBit/s versorgt werden.


Glasfaserversorgung für drei Schulen in Leopoldshöhe

Diese Schulen in Leopoldshöhe verfügen jetzt über einen direkten Glasfaseranschluss:

  • Grundschule Asemissen,
  • Grundschule Leopoldshöhe Nord,
  • Felix-Fechenbach-Gesamtschule,

um den zukünftigen Anforderungen im Bereich Digitalisierung gewachsen zu sein.

Gemeinsam für den geförderten Breitbandausbau: (v.l.) Dr. Stefan Ostrau (Fachbereichsleiter Geoinformation, Kataster und Immobilienbewertung), Bürgermeister Prof. Dr. -Ing. Martin Hoffmann, Kai-Timo Wilke (Geschäftsführer sewikom), Landrat Dr. Axel Lehmann und Dirk Puchert-Blöbaum (Fachbereichsleiter Bauen/Planen/Ordnung Gemeinde Leopoldshöhe). Foto: Kreis Lippe

Geben den Startschuss für schnelles Internet in Dörentrup: Landrat Dr. Axel Lehmann, Dörentrups Bürgermeister Friso Veldink und Kai-Timo Wilke (Geschäftsführer der sewikom) (von links). Foto: Gemeinde Dörentrup

Breitbandausbau im Kreis Lippe:

Der geförderte Ausbau in Dörentrup ist abgeschlossen

Dörentrup. Der geförderte Ausbau für schnelles Internet in den Ortsteilen von Dörentrup ist jetzt abgeschlossen: Somit können die Menschen in Dörentrup sowie auch die Unternehmen in der Gemeinde ab sofort das schnelle Internet „lippeneXt.de“ der sewikom buchen und nutzen.

Insgesamt 1.176 Haushalte haben in Dörentrup nun Zugang zu Bandbreiten von mindestens 50 MBit/s oder 100 MBit/s. „Der Abschluss des Ausbaus in Dörentrup bedeutet für die Menschen und auch für Unternehmen in der Gemeinde den Anschluss an zeitgemäße Infrastruktur: Ich freue mich, dass wir damit einen weiteren Meilenstein beim Breitbandausbau in Lippe geschafft haben“, erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann.

„Die Verfügbarkeit von schnellem Internet ist heute eine der wichtigen Grundlagen in unserem täglichen Leben. Mit dem jetzigen Ausbau ist ein wesentlicher Schritt in diese Richtung erfolgt. Um allen Bürgerinnen und Bürgern den Zugang zu ermöglichen sind weitere Anstrengungen für die Zukunft notwendig. Ich danke dem Kreis Lippe und der Firma Sewikom ganz herzlich für die Unterstützung“, betont auch Dörentrups Bürgermeister Friso Veldink.

„Wir möchten den Bürgerinnen und Bürgern und Unternehmen in Dörentrup den Wechsel in das neue, schnelle Breitbandnetz ‚lippeneXt‘ möglichst bequem, schnell und unkompliziert ermöglichen. Aus diesem Grund bieten wir den individuellen Wechselservice und die persönliche Beratung – ohne Computerstimme – direkt und telefonisch in unserem Kundenzentrum oder über unsere Beraterinnen und Berater vor Ort an. Ergänzend bieten wir auf Wunsch und in Absprache mit den örtlichen, kommunalen Vertretern auch lokale Informationsveranstaltungen an“, so sewikom-Chef Kai-Timo Wilke.

Die Fakten: Markt- und Ausbauinformation zum Breitbandausbau in Dörentrup – 27 km Glasfaser-Datenautobahn

Für die zukunftsorientierte, leistungsfähige Internetanbindung von Dörentrup wurden insgesamt 27,2 Kilometer Glasfasertrasse gebaut – 25 Kilometer für die Versorgung der Haushalte und 2,2 km für die Glasfaseranbindung des Gewerbegebietes Farmbeck der Gemeinde Dörentrup.

Der geförderte Breitbandausbau für schnelles Internet erfolgte in den Ortsteilen Bega, Betzen, Hillentrup, Humfeld, Neuenkamp, Schwelentrup, Spork und Wendlinghausen, die zuvor unterversorgt waren. In einigen der genannten Orte wurden nur kleine Teilbereiche (weiße Flecken) erschlossen.

Jetzt können 470 Haushaltsadressen auf eine Downloadleistung von mindestens 50 MBit/s und 706 Haushaltsadressen über eine Downloadleistung von mindestens 100 MBit/s zugreifen. Für 14 Unternehmensadressen im Gewerbegebiet besteht die Möglichkeit eines direkten Glasfaseranschlusses (FTTB) mit einer Downloadleistung von mindestens 300 MBit/s bis 2.000 MBit/s.

Welche Geschwindigkeit und welche Leistung sind möglich?

Welche Geschwindigkeit am jeweiligen Grundstück verfügbar ist, erfahren Interessierte durch eine Eingabe der entsprechenden Adressdaten über die Website www.lippeneXt.de/verfuegbarkeit. Sollten die Abfrageinformationen nicht eindeutig sein, hilft die sewikom-Kundenbetreuung telefonisch unter 05273 36 76 40 0 direkt weiter.

Abschluss der Ausbauarbeiten in Augustdorf: Augustdorfs Bürgermeister Thomas Katzer, sewikom-Geschäftsführer Kai-Timo Wilke und Landrat Dr. Axel Lehmann geben symbolisch das schnelle Internet für Augustdorf frei (von links). Foto: Kreis Lippe.

Breitbandausbau im Kreis Lippe:

Der geförderte Ausbau in Augustdorf ist abgeschlossen

Augustdorf. Die Leitungen für schnelles Internet sind verlegt und in Betrieb genommen: Zahlreiche Haushalte und Unternehmen in Augustdorf können jetzt an das schnelle Internet via „lippeneXt.de“ der sewikom angeschlossen werden.

„Schnelles Internet ist kein Luxus, sondern gehört zur Grundversorgung: Deshalb freue ich mich, dass der Breitbandausbau in Augustdorf nun abgeschlossen ist und somit ein weiterer Teil Lippes flächendeckend mit schnellem Internet versorgt ist“, erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann.

„Die Breitbandtechnologie stellt die Grundlage für eine zukunftsfähige digitale Gesellschaft dar und ist einer der bestimmenden Standortfaktoren. Breitbandanschlüsse können den Erhalt eines ausreichenden Angebots an Versorgungsstrukturen der Daseinsvorsorge sichern. Daher sind sie gerade für ländliche Regionen wie Augustdorf ein wichtiger Baustein für die Unternehmensentwicklung. Für 108 Unternehmensadressen bildet es einen nicht zu unterschätzenden Mehrwert“, unterstreicht Augustdorfs Bürgermeister Thomas Katzer.
„Wir möchten den Bürgerinnen und Bürgern und Unternehmen in Augustdorf den Wechsel in das neue, schnelle Breitbandnetz ‚lippeneXt‘ möglichst bequem, schnell und unkompliziert ermöglichen. Aus diesem Grund bieten wir den individuellen Wechselservice und die persönliche Beratung – ohne Computerstimme – direkt und telefonisch in unserem Kundenzentrum oder über unsere Beraterinnen und Berater vor Ort an. Ergänzend bieten wir auf Wunsch und in Absprache mit den örtlichen, kommunalen Vertretern auch lokale Informationsveranstaltungen an“, so sewikom-Chef Kai-Timo Wilke.

Die Fakten: Markt- und Ausbauinformation zum Breitbandausbau in Augustdorf – 15 km Glasfaser-Datenautobahn

Für die zukunftsorientierte, leistungsfähige Internetanbindung von Augustdorf wurden 14,9 Kilometer Glasfasertrasse gebaut. Für die Versorgung der Haushalte 3,7 Kilometer und für die Glasfaseranbindung des Gewerbegebietes 11,2 Kilometer.

Der geförderte Breitbandausbau für schnelles Internet erfolgte in den vorher unterversorgten Bereichen von Augustdorf. Jetzt können 191 Haushaltsadressen über eine Downloadleistung von mindestens 50 MBit/s und 165 Haushaltsadressen über eine Downloadleistung von mindestens 100 MBit/s verfügen. Für 37 Liegenschaften besteht die Möglichkeit eines direkten Glasfaseranschlusses (FTTB) mit einer Downloadleistung von mindestens 300 MBit/s.

Zusätzlich können im Gewerbegebiet von Augustdorf 108 Unternehmensadressen mit einem direkten Glasfaseranschluss (FTTB) versorgt werden.

Welche Geschwindigkeit und welche Leistung sind möglich?

Welche Geschwindigkeit am jeweiligen Grundstück verfügbar ist, erfahren Interessierte durch eine Eingabe der entsprechenden Adressdaten über die Website www.lippeneXt.de/verfuegbarkeit. Sollten die Abfrageinformationen nicht eindeutig sein, hilft die sewikom-Kundenbetreuung telefonisch unter 05273 36 76 40 0 direkt weiter.

Schnelles Internet für Barntrup - lippeneXt.de

Markt- und Ausbauinformation zum geförderten Breitbandausbau
in Bereichen der Stadt Barntrup

BARNTRUP IST ONLINE

Barntrup. Der Ausbau für schnelles Internet in den Ortsteilen von Barntrup ist jetzt abgeschlossen und die Bewohner*innen können jetzt ins schnelle Internet „lippeneXt.de“ wechseln.

Für die digitale Leistungssteigerung wurden knapp 26 km Glasfaserleitungen in
Barntrup, Selbeck, Sommersell und Sonneborn verlegt.

Der geförderte Breitbandausbau für schnelles Internet in den vorher unterversorgten Bereichen der Stadt Barntrup ermöglicht jetzt an

  • 140 Adressen eine Downloadleistung von mindestens 100 MBit/s und an
  • 320 Adressen eine Downloadleistung von mindestens 50 MBit/s. Für
  • 80 Liegenschaften besteht die Möglichkeit eines direkten Glasfaseranschlusses (FTTB) mit einer Downloadleistung von mindestens 300 MBit/s.

Direkter Glasfaseranschluss für Unternehmen
im Gewerbegebiet Barntrup

Ebenso wurde auch der Glasfaserausbau des Gewerbegebietes in Barntrup abgeschlossen. Die ansässigen Unternehmen können jetzt (per FTTB-Anschluss)
mit Leistungen bis 2.000 MBit/s versorgt werden.

Stand Mai 2021 – sewikom GmbH